Interview mit Simone Romeike: Bildung ist Leidenschaft

Interview mit Simone Romeike: Bildung ist Leidenschaft

Es ist Simone Romeike, die seit dem 1. Februar 2019 mit grossem Engagement für das Bildungsmanagement bei wittlin stauffer verantwortlich ist. Mit ihrer freundlichen und hilfsbereiten Art gelingt es ihr, die Wünsche und Fragen der Studierenden bestmöglich zu erfassen und zu beantworten. Neben der Administration und Organisation der Lehrgänge schliesst ihre Aufgabe auch die individualisierte Weiterbildungsberatung mit ein, die immer wichtiger wird.

Wer ist Simone Romeike?

Simone Romeike stammt aus Hannover, wo ihre elterlichen Wurzeln liegen. Ihre Kindheit ist von kulturellen Interessen, der Beziehung zum Menschen und ausgiebigen Reisetätigkeiten geprägt, die ihr berufliches und privates Leben bis heute bestimmen. Simone Romeike, die von einem tiefen Gerechtigkeitssinn geprägt ist, liest gern historische Biografien und ist schon früh Handballtrainerin, wo sie das koordinierte Teamplay fasziniert. Nach dem Abitur entscheidet sie sich ganz bewusst für eine Ausbildung zur Reiseverkehrskauffrau, weil hier Theorie und Praxis kongenial zusammenkommen und die sensible Beziehung zwischen den Menschen die entscheidende Rolle spielt. Als Kind aus dem Norden Deutschlands liebt Simone Romeike bis heute das Meer, das ihr Reisefieber immer wieder neu entflammt und sie zum Meer hinzieht. Seit Kurzem beginnt sie die Berge für sich zu entdecken.

Berufliche Reisen

Die ersten beruflichen Schritte beginnt Simone Romeike bei der deutschen Hapag-Lloyd Reisen, wo sie der beratende Charakter der Arbeit und das persönliche Geschick beim Verkauf von Reisen täglich beflügeln. Mit Feingespür müssen in dieser Branche die Kundenwünsche erspürt, abgeholt und gelenkt werden, damit gegenseitige Zufriedenheit und Kundentreue möglich werden. Innovative Herausforderungen reizen sie und bestimmen ihren beruflichen Werdegang, der davon geprägt ist, dass sich Türen zu interessanten Perspektiven immer wieder neu öffnen. Am Flughafen Hannover leitet Simone Romeike schon früh den ersten Last-minute-Schalter Deutschlands. Ausgedehnte Auslandsreisen und erste Führungserfahrungen macht sie hier mit intensiven Trainings und dem Coaching für Reiseverkäufer im Reisebusiness. Nach 1995 ist TUI Hannover der nächste wichtige Schritt in ihrer Karriere, wo sie während vier Jahren als Coach für Deutschland tätig ist. Besonders interessiert Simone Romeike das Individualcoaching, das profunde Menschenkenntnis verlangt, um Reisende mit ihren Reisezielen sinnvoll zu verknüpfen.

Wechsel in die Schweiz

Obwohl Hannover stets emotionaler Heimathafen ist, veranlasst ein Stelleninserat von TUI Schweiz Simone Romeike zu einer regionalen Weichenstellung, die bis heute anhält. Gesucht wird hier eine Personalentwicklerin für weltweite Reiseleiter. Sitz der HR-Abteilung ist Altendorf im Kanton Schwyz. Erste Erkundungen der Schweiz faszinieren Frau Romeike sofort, sie ist angetan von der hügeligen Landschaft und den offenen Menschen. 2008 tritt sie die Stelle bei TUI Schweiz an und ist in der Personalentwicklung weltweit aktiv. Es geht um umfassende Verkaufstrainings, die ihre beraterische Kompetenz weiter schärfen. Sie entwickelt eigene Trainingseinheiten für Anbieter in der Reisebranche, die global verkauft werden. Aufgrund geopolitischer Unsicherheiten in der Reisebranche sucht Simone Romeike ein alternatives Betätigungsfeld und wechselt als Projektleiterin Bildung für IT-Consultants zum Swiss Engineering Institute, das sich 2012 im Aufbau befindet. Hier arbeitet sie erfolgreich bis 2015.

Bildung ist Leidenschaft – Wechsel an die Juventus Schulen

2015 wird an den Juventus Schulen Zürich eine 70%-Stelle im Bereich Customer Relations frei, die mit einer weiteren 30%-Stelle in der Administration der Schule für Medizin kombiniert werden kann. Eine Chance, die sich Simone Romeike nicht entgehen lassen will. 2018 übernehmen die Juventus Schulen die wittlin stauffer ag und im Februar 2019 wird Dr. Elisabeth Steger Vogt die neue Rektorin. Vom Pioniergeist angezogen, der die neue Führung vorlebt, übernimmt Frau Romeike immer mehr Aufgaben im Bildungsmanagement von wittlin stauffer. Seit Oktober 2019 ist sie vollzeitlich für das Bildungsmanagement verantwortlich, wo sie an der weiteren Expansion dieser innovativen Institution arbeitet, bei der neue Bildungsgänge geplant sind. Bei wittlin stauffer absolvieren Führungskräfte spannende Ausbildungen, bekommen einen breiten Werkzeugkoffer für den Führungsalltag und vernetzen sich gleichzeitig mit Führungskräften anderer Gesundheitsinstitutionen, so Simone Romeike. Praxis und Theorie gehören in den Ausbildungen eng zusammen und orientieren sich flexibel an den Bedürfnissen des Gesundheitsmarkts. Studierende verlangen zunehmend nach profunder Beratungskompetenz, die Simone Romeike gern zur Verfügung stellt.

<- Zurück zu Übersicht