Dr. Peter Wittlin und Markus Stauffer verabschieden sich – eine Würdigung

Per 1. März 2020 übergeben Dr. Peter Wittlin und Markus Stauffer definitiv den Stab an Dr. Elisabeth Steger Vogt, die heutige Rektorin von wittlin stauffer. 25 Jahre haben sie die Führungsausbildungen in der Schweiz massgeblich geprägt und mit innovativen Ansätzen weiterentwickelt. Zwei prägende Persönlichkeiten der Führungsausbildung im Gesundheitswesen gehen damit in Pension.

Dr. Peter Wittlin und Markus Stauffer verabschieden sich – eine Würdigung

Per 1. März 2020 übergeben Dr. Peter Wittlin und Markus Stauffer definitiv den Stab an Dr. Elisabeth Steger Vogt, die heutige Rektorin von wittlin stauffer. 25 Jahre haben sie die Führungsausbildungen in der Schweiz massgeblich geprägt und mit innovativen Ansätzen weiterentwickelt. Zwei prägende Persönlichkeiten der Führungsausbildung im Gesundheitswesen gehen damit in Pension.

Per 1. März 2020 übergeben Dr. Peter Wittlin und Markus Stauffer definitiv den Stab an Dr. Elisabeth Steger Vogt, die heutige Rektorin von wittlin stauffer. 25 Jahre haben sie die Führungsausbildungen in der Schweiz massgeblich geprägt und mit innovativen Ansätzen weiterentwickelt. Zwei prägende Persönlichkeiten der Führungsausbildung im Gesundheitswesen gehen damit in Pension.

Die Ausbildungen bei wittlin stauffer stehen für eine hohe fachliche Qualität, verbunden mit direktem Praxisbezug. Die kontinuierliche Weiterentwicklung der Lehrgänge und Aktualisierung der inhaltlichen Themensetzung führen dazu, dass diese Weiterbildungsangebote stets am Puls der Zeit sind.

Peter Wittlin und Markus Stauffer haben früh die Zeichen der Zeit erkannt und die theoretischen Ausbildungen mit den praktischen Entwicklungen in der Bildungslandschaft produktiv verzahnt:
Die Ausbildung zum Dipl. Abteilungsleiter/in Gesundheitswesen NDS HF ist heute einzigartig in der Schweiz und bleibt ein wichtiges Standbein der Ausbildungskette in unserem Gesundheitswesen.

Mit dem Master in Health Care Management hat wittlin stauffer eine Ausbildung auf Fachhochschulstufe geschaffen, die ein vertieftes Praxiswissen für Führungskräfte des Gesundheitswesens vermittelt. Die schlanke und effiziente Architektur des Lehrgangs profitiert von der jahrelangen Erfahrung und den Insiderkenntnissen von Peter Wittlin und Markus Stauffer als Führungskräfte im Gesundheitswesen.

Mit ihrem klug durchdachten Gesamtkonzept haben Peter Wittlin und Markus Stauffer eine Ausbildungskette geschaffen, die vom Einsteigerkurs für Führungskräfte auf der Stufe Höhere Fachschule bis zum Master in Health Care Management auf Fachhochschulstufe auf allen Führungsstufen ein durchgängiges Angebot bietet und dabei immer wieder neue Massstäbe setzt.

Ausbildungsqualität bedeutet für Peter Wittlin und Markus Stauffer eine sehr sorgfältige Auswahl von Dozierenden, die in der Regel als Fachspezialistinnen und Fachspezialisten einen vollen Rucksack aus dem Gesundheitswesen mitbringen. Damit wird nachhaltig sichergestellt, dass die Inhalte in den Lehrgängen eine hohe Relevanz aufweisen und der Praxisbezug stets gewährleistet ist.

Mit Peter Wittlin und Markus Stauffer verabschieden sich zwei prägende Persönlichkeiten aus dem Gesundheitswesen mit hoher Fachkompetenz. Es war ihnen im Übergang ein wichtiges Anliegen, ihr grosses Know-how an die Nachfolge zu übergeben und damit sicherzustellen, dass die Lehrgänge in höchster Qualität weitergeführt werden können.

Als Rektorin und Nachfolgerin danke ich an dieser Stelle Peter Wittlin und Markus Stauffer sehr herzlich für ihre umsichtige und sorgfältige Übergabe der Leitung an das neue Führungsteam und die Dozierenden.

Mit Peter Wittlin und Markus Stauffer gehen Regula Wittlin-Wolf und Maja Jordan in Pension, die für die gesamte Ausbildungsadministration und -organisation verantwortlich gewesen sind. Auch ihnen gebührt unser grosser Dank für die engagierte Einführung von Simone Romeike und Luci Romont in das komplexe Bildungsmanagement.

<- Zurück zu Übersicht