Konkret nachgefragt.

Über Hintergründe, Zielsetzungen und Erfolge unserer Studierenden.

Marlis Fleckenstein-Heer

Leitung Tagesklinik Lenzburg

Marlis Fleckenstein-Heer

Leitung Tagesklinik Lenzburg

Weshalb haben Sie sich entschlossen, die Weiterbildung CAS Führungsausbildung in der Psychiatrie von wittlin stauffer ag in Kooperation mit dem Schweizerischen Institut für Betriebsökonomie (SIB) in Zürich zu absolvieren?

Aufgrund der Übernahme einer Leitungsfunktion, war es meinem Arbeitgeber und auch mir persönlich ein Anliegen, dass ich eine Führungsausbildung absolviere. Die Weiterbildung der wittlin stauffer ag wurde mir von ehemaligen Teilnehmenden empfohlen und das Curriculum hat mich unter anderem aufgrund der Spezialisierung Psychiatrie sehr angesprochen.

Wie hat Ihnen die Weiterbildung gefallen?

Gut! Die Ausschreibung hält, was sie verspricht!

Was sind die Stärken dieser Weiterbildung, wo sehen Sie ihre Schwächen?

Die Weiterbildung bietet differenzierte und praxisnahe Einblicke in verschiedene Themen und Arbeitsbereiche von Führungskräften, sowie ein vertiefter Einblick in das Gesund-heitswesen. Die Inhalte werden lebendig, alltagsnah und fundiert vermittelt und es besteht viel Raum für Austausch und Fragen. Den Einbezug verschiedenster Fachleute und den Fokus auf den Bereich Psychiatrie habe ich als sehr hilfreich und bereichernd erlebt. 

Was nehmen Sie mit für Ihren Arbeitsalltag?

Ich bin mir meiner Rolle als Führungskraft und den damit verbundenen Aufgaben viel mehr bewusst und fühle mich gut ausgerüstet für die weitere Arbeit. Zudem verfüge ich über fundierte Unterlagen, die ich griffbereit halte, um bei Bedarf das Gelernte aufzufrischen.

Welchen Rat würden Sie einem guten Freund geben, der diese Weiterbildung auch absol-vieren möchte. Worauf sollte dieser achten?

Ich ermutige zu einer aktiven Teilnahme, um das Wissen der Dozierenden aber auch der anderen Teilnehmenden zu nutzen.

<- Zurück zu Übersicht