Konkret nachgefragt.

Über Hintergründe, Zielsetzungen und Erfolge unserer Studierenden.

Dr. Andreas Akert

Leitender Arzt, Klinik SGM, Langenthal

Dr. Andreas Akert

Leitender Arzt, Klinik SGM, Langenthal

Herr Dr. Akert, weshalb haben Sie das CAS in Health Care Management Psychiatrie, Psychotherapie und Klinische Psychologie von wittlin stauffer ag in Kooperation mit der Hochschule für Wirtschaft Zürich (HWZ) gewählt?

Es wurde mir von einem Absolventen wärmstens empfohlenen und ist spezifisch für meine Arbeit in der Psychiatrie.

Wie hat Ihnen die Ausbildung gefallen? Warum?

Das CAS hat mir sehr gut gefallen. Es ist eine gelungene Mischung aus didaktisch gut aufbereiteter Theorie und alltagsrelevanten Beispielen. Fragen und problematische Arbeitssituationen der Teilnehmer werden integriert und kompetent besprochen.

Was sind die Stärken dieser Ausbildung, wo sehen Sie Schwächen?

Als Stärken der Ausbildung erachte die grosse Alltagsrelevanz, den interdisziplinären Austausch zwischen PsychologInnen und ÄrztInnen, die spannende und doch systematische Auswahl der Themen und die Behandlung ganz praktischer juristischer Aspekte. Grundsätzliche Schwächen sehe ich keine!

Was nehmen Sie mit für Ihren Arbeitsalltag?

Ich konnte bereits sehr viele Dinge während der Ausbildung umsetzen und gewann deutlich an Sicherheit und Profil in meiner Führungsrolle.

Welchen Rat würden Sie einem guten Freund geben, der die Weiterbildung auch absolvieren will. Auf was soll dieser achten?

Warte nicht so lange mit dem Beginn wie ich! Und bringe deine Alltagssituationen mit ein, dann profitierst du noch mehr!

<- Zurück zu Übersicht